Mit Sport abnehmen

Wer an Gewicht verlieren will probiert oft unzählige Diäten aus. Seltsam ist allerdings, dass Sport dabei oft keine große oder sogar gar keine Rolle spielt. Zumeist hat das zur Folge, dass der allseitd bekannte und befürchtete „Jojo-Effekt“ auftritt. Aber warum passiert das und wie kann man gesund abnehmen und das Gewicht langfrisig halten?
Dazu muss man zunächst verstehen, wie unsere Körper eigentlich funktioniert. Wie und warum das Fett auf die Hüften kommt ist einleuchtend, als „Speicher für schlechte Zeiten“ sozusagen. Der Körper setzt nicht nur das Fett an, das wir zu uns nehmen, sonder wandelt auch Kohlenhydrate (Stärke und Zucker) und Proteine (Einweiße) in speicherbares Fett um. Eine Diät ohne Sport, in der man also nur sehr wenig und kalorienarme Kost zu sich nimmt, stellt eben so eine „schlechte Zeit“ dar. Doch das erste, was der Körper abbaut, sind die Kohlenhydrate. Sie liefern am schnellsten Energie und werden vor allem für die Versorgung des Gehirns benötigt. Erst wenn der kleine Vorrat an Kohlenhydraten aus unseren Muskeln und der Leber aufgebraucht ist, werden die Proteine abgebaut. Diese sind im Körper vor allem in Form von Muskeln zu finden, die sich zur Energiegewinnung zurückbilden. Schon um diesen teils gefährlichen Effekt zu verhindern ist es wichtig, mit Sport abzunehmen. Schließlich ist auch unsere Herz ein Muskel.
Erst nach etwa 2 Wochen macht sich unsere Körper daran, das kostbare Fett zur Energiegewinnung abzubauen. Da Fett sehr ergiebig ist geht die Fettverbrennung leider sehr schleppend voran.
Viele, die eine Diät ohne Sport durchführen geben aber an, bereits in der ersten Woche schon einige Kilos abgenommen zu haben. Das ist wohl war, doch besonders beim Abbau der Proteine wird viel Wasser freigesetzt, das wir ausscheiden. Etwa 70% des Gewichtsverlust einer Diät sind zumeist Wasser, dass hinterher wieder eingeschlossen wird. Der „Jojo-Effekt“ hat aber noch einen weiteren Grund. Um für das nächste Mal vorzusorgen setzt der Körper nun um so schneller möglichst viel Fett an, denn er hat aus seiner mageren Zeit ohne genügend Nahrung dazu gelernt.
Wie also kann man mit Sport abnehmen, und das auch dauerhaft? Unsere Muskeln sind die größten „Energiefresser“ im Körper. Durch Sport werden diese angeregt und benötigen bei Belastung mehr Energie, die sie auch aus dem Fett beziehen. Besonders langfristig wird die beanspruchte Muskulatur stärker und baut Kalorien ab, selbst wenn gerade kein Sport betrieben wird. In unserer Gesellschaft fällt es allerdings immer schwerer, sich fit zu halten. Der hohe Konsum an Medien lockt immer mehr zum Fehrsehr oder Computer statt ins Fitnessstudio oder an die frische Luft. Dabei ist Sport nicht nur gesund für den Körper, sondern ist hilft beim Stressabbau und einen freien Kopf.
Wer sich schwer tut, alleine zu Joggen oder Krafttraining zu betreiben, der ist mit geselligen Sport gut beraten. Radfahren und Walken sowie Fitnesskurse sind eine tolle Gelegenheit, aktiv zu werden und Kontakte zu knüpfen. Wenn der Sport Spaß macht ist er außerdem nur halb so anstrengend und die Gruppendynamik sorgt dafür, dass man dran bleibt.
Zum Abnehmen mit Sport gehört natürlich auch noch gesundes Essen. Statt einer radikalen und einseitigen Diät empfiehlt sich eine kalorienreduzierte Mischkost. Vitaminreiche und kalorienarme Nahrung besonders in Form von frischen Produkten kommen auf den Teller, Vollkornprodukte und mageres Fleisch dürfen auch sein.
Nur eine langfristige Umstellung der Ernährung führt dann auch langfristig zum Wunschgewicht und zu einem Körper, in dem man sich wohlfühlt.

1 Kommentar von "Mit Sport abnehmen"

  1. Radsport Regenbekleidung's Gravatar Radsport Regenbekleidung
    5. Dezember 2012 - 10:21 | Permalink

    Die meisten Fett Kalorien verbrennt man beim Rad fahren. Wobei die Fettverbrennung wie hier im Artikel geschildert in der Regel erst nach 20 Minuten beginnt. Dafür können trainierte Radsportler je nach Intensität des Trainings zwichen 500 und 1000 Kalorien pro Stunde verbrennen.
    Wenn man bedenkt das ein Kilogramm Körperfett ca 6000Kalorien hat, dann ist man nach maximal 10 Stunden Rad fahren garantiert ein Kilo leichter.

Schreibe einen Kommentar