Walking

Ganz gleich ob fürs Abnehmen oder um sich einfach gesund fit zu halten, Sport ist in vielerlei Hinsicht gesund. Besonders geeignet sind Sportarten, die den ganzen Körper beanspruchen und die Ausdauer stärken. Eine dieser Sportarten, die in den letzten Jahren entstanden ist, ist das Walking. Es stellt eine Brücke zwischen Laufen und Wandern dar und ist damit eine ideale Sportart für alle, denen das eine zu schnell und das andere zu langsam ist. Walking ist quasi ein schnelles Spazierengehen, bei dem sich aber immer noch unterhalten werden kann. Nicht nur deshalb ist das Walking so beliebt. Es gibt eine ganze Reihe guter Gründe für diese Art von Bewegung:

•    Der Sport wird Draußen praktiziert, in Parks oder Wäldern. Die Aktivität an der frischen Luft stärkt dabei das Immunsystem und baut Stress ab
•    Das Ausdauertraining senkt den Blutdruck
•    Es kräftigt Gelenke und Muskeln
•    Wer mit Sport abnehmen möchte ist auch an der richtigen Adresse, denn genau die Problemzonen Bauch, Beine und Po werden besonders beansprucht.

Die Liste an guten Gründen für das Walking ist damit noch nicht zu Ende, denn
Studien wollen außerdem die Steigerung von Denk- und Merkfähigkeit sowie das Vorbeugen von Krebs festgestellt haben.
Das schöne dabei: abgesehen von geeignetem Schuhwerk wird keine Ausrüstung benötigt. Jeder kann also ohne großen Aufwand mitmachen. Die Geselligkeit ist wohl auch ein Grund für den regelrechten Walking-Boom in Deutschland. Quatschen und Tratschen sind problemlos nebenbei machbar.
Worauf es aber vor dem Losmarschieren zu achten gilt ist die richtige Ausführung der Bewegung. Um auch den Oberkörper in die Bewegung einzubeziehen ist ein aktiver Einsatz der Arme, die rechtwinklig gebeugt sind, wichtig. Die Schultern hängen locker und der Oberkörper beugt sich leicht nach vorne. Außerdem wird der Fuß „abgerollt“, Die Ferse setzt zuerst auf und der Fuß rollt gleichmäßig nach vorne ab.

Schreibe einen Kommentar

1 Trackback von "Walking"

  1. am 20. März 2012 um 10:51